Dienstag, 7. Februar 2017

Winterbeschäftigung - oder "Segeln-Lernen: das Postscriptum"

Winter, Weihnachten, Winterlager ...

... es ist wohl die Zeit von "Tausend und einer Kleinigkeit": alles was man während der Saison nicht geschafft hat, oder alles sonstige was man auf die Winterzeit geschoben hat weil man durch vieles Segeln in der Saison nicht dazu gekommen ist - das kennt wahrscheinlich jeder :)

Aber eigentlich heisst ja dieses Post "Segel Lernen", bzw das was danach kommt.

Viele sprechen über alles was man beim Segeln lernt, erlebt, sich selbst entwickelt. Mir fehlt dieses Winter etwas ganz Bestimmtes auf: die Handwerke. Die, die man beim Segeln, auf dem Boot, im Winterlager, auf eigenem oder auch Charter-Boot gewollt, gezielt oder unbeabsichtigt erlernt.

Das alle erste Handwerk im buchstäblichen Sinne - die Knoten.
Ganz oft gefolgt von Spleissen. Jeder der die Preise von Soft-Schäkel kennt oder eine Sonderlösung für eine Dyneema Leine sucht - greift früher oder später zu einer Spleissnadel.
Für alle Eigner kommt recht bald das Schleifen, Lackieren, Polieren.
Und da sind wir schon beim nächsten Thema - das Laminieren. Das erste kleine Haarriss, oder kleine Schramme, oder ein Anditscher - alles führt irgendwann zu der ersten Begegnung mit Gelcoat, Epoxy und Glasfaser-Matten.

Die viele spezielle Formen und einzigartige Massen bringen so auch zur Frage - warum nicht selber machen? Das Nähen: eine auf Mass gefertigte Cockpit-Tasche die exakt passt und genau auf den Inhalt angepasst ist. Oder ein Bettlaken was genau in die Bug-Kajüte passt. Das erste Sonnensegel für Cockpit. Und dann die Möbel: man kann unendlich viel mit etwas Holz, ein paar Ikea-Teilen und guten Werkzeug anstellen! Von einem E-Panel bis auf neue Fächer, Ablagen und Stauräume.

Kabel verlegen, nach Undichtigkeiten suchen, Elektrik anschliessen und Ergänzen ...

Was noch? Ich glaube die Liste kann man nie zu Ende bringen.


Und natürlich kann man es alles Kaufen und Bestellen, aber so ein wenig macht doch genau das das Teil des Bootslebens aus,
so eine Art "Postscriptum" des Segeln-Lernen :)



Kommentar veröffentlichen