Samstag, 25. Februar 2017

Frühjahr's Countdown

An Wannsee schmelzt das Eis - ein gutes Zeichen - die nächste Saison kommt in Sicht. So gesagt "Neue Saison in der Kimm". Nur ein Paar (oder doch "ein paar", wenn man den feinen Unterschied auf Deutsch bedenkt) Wochen trennen die Boote an Wannsee und Fehmarn von deren Element.

Während auf Fehmarn die Arbeiten im Akkord-Takt laufen und die Shelter verschönert und noch komfortabler gemacht wird, ist es am Wannsee eigentlich schon fast soweit. Die Antifouling ist seit Herbst drauf, die grossen Arbeiten stehen nicht an, nur ein paar Gelcoat Reparaturen (die Folgen des Ruderlagerbruches im Schären) und ein paar neue Klemmen und Blöcke, die wahrscheinlich erst beim Aufriggen dran kommen.  




Diesmal bleibt der HASARDEUR in seinem Heimrevier. Wird sicher mal wieder vor dem Bug der Wannsee-Fähre kreuzen, mit Gennaker in Sonnenuntergang segeln, und unter dem Sternenhimmel die kaum zu sehenden Fahrwassertonnen suchen. Ich bin gespannt wie eng, oder doch vetraut einfach, Wannsee nach der Zeit in Göteborg sein wird. Einerseits Charme des Feierabendsegelns, Segeln ohne Seekarte, wann und wo man will. Aber was ist mit den Schärenlandschaften? Vestas und Stena-Line Fähren? Starkem Wind aus Kattegat und milden Ruhe in der Schärenabdeckung? Unsere Antwort auf alle diese Fragen: drei Wochen auf Kurs Südnorwegen. Das wird hoffentlich, und wahrscheinlich, ein perfekter Ausgleich und natürlich der Törn-2017 sein!





Der Countdown läuft , 
also bis bald am Wasser!

mak7 HASARDEUR


Kommentar veröffentlichen